Nur ein Gerücht

„Hast du schon gehört …?“, schon bei diesen Worten sträuben sich die Nackenhaare, bei mir jedenfalls. Es gibt schon wieder irgendwelche Gerüchte oder absurden Spekulationen. Soll man darauf reagieren? Oder einfach gar nichts machen? Gerade in turbulenten Zeiten sind Klatsch und Tratsch an der Tagesordnung. Meist geht es dabei um Machtspiele oder persönliche Diskreditierungen, so meine Erfahrung. Über den Flurfunk soll etwas beeinflusst werden. Oder man möchte sich einen persönlichen Vorteil verschaffen. „Na ja, aber ein hartnäckiges Gerücht enthält doch immer auch ein Körnchen Wahrheit, oder nicht?“ Auch nicht schlecht,…

Read More

Wie unterstützt Outplacement-Beratung das HR-Management?

Vielfach wird angenommen, Outplacement käme nur dem ausscheidenden Mitarbeiter zugute und sei lediglich eine Form der Karriereberatung. Diese Verwechslung unterläuft nicht nur Laien, sondern lässt sich auch bei dem einen oder anderen Outplacement-Anbieter beobachten. Dabei wird verkannt, dass Outplacement-Beratung eine Dienstleistung für Unternehmen darstellt, die zunächst einmal die Unterstützung des HR-Managements zur Aufgabe hat. Nach Ansicht des Outplacement-Beraters Jürgen Lieske sollte deshalb der Outplacement-Berater selbst wissen, wie das Geschäft läuft und wie sich operative Verantwortung für Menschen im Unternehmen anfühlt. Personalabbau sollte er vor allem im Hinblick darauf bewerten, wie…

Read More

Loyalität „verdienen“

Eine mangelnde Loyalität beklagen viele HR-Manager*innen und Führungskräfte. Sie meinen damit die geringe Neigung zur „bedingungslosen“ und emotionalen Bindung an ein Unternehmen. Mitarbeitende sagen: Loyalität muss „verdient“ werden. Doch wie soll das gehen? Einerseits ist die Reduzierung von Loyalität auf das Einhalten von Arbeitsverträgen oder auf die Treuepflicht eines Mitarbeitenden zu kurz gegriffen. Loyalität ist vielmehr die innere Verbundenheit mit einer Unternehmensvision und mit Unternehmenswerten, die gemeinsam vertreten werden. Andererseits hängt das Ausmaß der Loyalität stark von den Erwartungen ab. Dabei ist immer wieder zu erkennen, dass die Erwartungen der…

Read More

Führung Special – Erfolg ist Einstellungssache

Wow, ein grandioser Erfolg! Ein grundlegendes Problem wurde bestens gelöst! Im Review kam die Frage: Was war dafür ausschlaggebend? Talent, Leistung, Team-Geist, Glück oder war es einfach eine Sache der Einstellung? Wissenschaftler und Forscher meinen, dass vor allem das Selbstbild mitbestimmt, welchen Erfolg Führungskräfte und Teams haben. Die Einstellung ist entscheidend, um das vermeintlich Unmöglich möglich zu machen. Wer daran glaubt, dass Fähigkeiten festgelegt sind und man wenig tun kann, um diese zu steigern, wird das Entwicklungspotenzial nicht nutzen. Dieses statische Selbstbild führt dazu, Hierarchien zu stärken, Feedback zu vermeiden,…

Read More

OUTPLACEMENT-BERATUNG: DIE 4 GRÖSSTEN IRRTÜMER IM FAKTENCHECK

Outplacement ist für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln, über das so manche unrichtige oder halbwahre Darstellungen kursieren. Hier werden einige gängige Irrtümer unter die Lupe genommen. Irrtum 1: Outplacement-Beratung soll dem Arbeitgeber helfen, Mitarbeiter möglichst schnell aus dem Unternehmen zu katapultieren. Faktencheck: Das stimmt definitiv nicht! Ziel jedes seriösen Outplacement-Beraters ist es, die berufliche Neuorientierung des ausscheidenden Mitarbeiters in bestmöglicher Weise zu begleiten. Es geht nicht um das schnelle Ausscheiden, sondern um den optimalen Neustart. Dazu gehört auch ausreichend Zeit für die Jobsuche, so dass der Berater…

Read More

Einstellung mit 50+ – vier Argumente dafür!

Fachbeitrag von Claudia Michalski | Vorstandsmitglied im BDU-Fachverband Outplacementberatung Die meisten Fach- oder Führungskräfte, die mit über 50 freiwillig oder unfreiwillig auf den Arbeitsmarkt kommen, spüren unausgesprochene Vorbehalte möglicher neuer Arbeitgeber. Auch wenn das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) die Diskriminierung aus Altersgründen untersagt: Arbeitgeber tendieren immer noch dazu, jüngere Arbeitskräfte zu bevorzugen. Ein Paradoxon, wenn man bedenkt, dass das Renteneintrittsalter sukzessive auf 67 hochgesetzt wurde und es nicht wenige Stimmen gibt, die eine weitere Ausdehnung bis zum 70. Lebensjahr fordern. Den am häufigsten anzutreffenden Vorbehalten, wie fehlende Digital-Kompetenz oder geringeres Arbeitstempo,…

Read More