Time to say Goodbye

Katja Dreyer, erfahrene Personalberaterin bei SCHLAGHECK + RADTKE executive consultants in Düsseldorf, erlebt zunehmend, dass sich Unternehmen in der Krise auch zur Trennung von Leistungsträgern veranlasst sehen. Was also tun? Als ehemalige Personalleiterin kann sich Katja Dreyer gut in ihre Kunden hineinversetzen. „Die Unternehmen haben aufgrund veränderter Rahmenbedingungen mit Situationen zu kämpfen, die einerseits die Freisetzung von Führungskräften und hochqualifizierten Spezialisten erfordern, die man über kurz oder lang aber dringend benötigt.“ Von daher ist es ratsam, einige Aspekte bei konjunkturell unabwendbaren Maßnahmen zur Personalanpassung zu beherzigen: 1. Man sieht sich…

Read More

Atem-, Stimmschulung und Sprechtraining

Bist Du gut bei Stimme und Stimmung? Zu den unerwünschten Auswirkungen der Leistungsgesellschaft gehört der Verlust des ökonomischen Atem- und Stimmgebrauchs, das Erleben nicht in der Mitte zu sein. Die Kopfbestimmtheit hat zugenommen. Mit ihr verbunden sind oft Atemlosigkeit und der Verlust an artikuliertem Sprechen und eine Stimme, die keinen Zuhörer wirklich erreicht. Neueste Forschungen berichten, dass fünfundachtzig Prozent der Zuhörer auf die Stimme des Vortragenden reagieren. Ökonomischer Atem- und Stimmgebrauch Ist die Ökonomie von Atem, Stimme und dadurch die Haltung und Spannung gestört, übertragen sich aktivierte Unruhe, innerer Druck,…

Read More

New Work, New Pay, New Normal – Aktuelle Herausforderungen für den Mittelstand

Die Corona-Krise wirkt in vielen Bereichen als ein Beschleuniger. Dies gilt insbesondere für den Trend zum mobilen Arbeiten, der sich in den letzten zwölf Monaten radikal verstärkt hat. Viele Firmen und Führungskräfte, die den Themen Home-Office und Remote Work zuvor eher skeptisch gegenübergestanden, haben ihre Meinung geändert und festgestellt, dass sich ein Großteil ihrer Befürchtungen nicht bestätigt hat. Die Mitarbeiter arbeiten plötzlich flexibler, ergebnisorientierter und oft mit mindestens genauso viel Zeiteinsatz wie zuvor, nur eben anders über den Tag verteilt. Noch ist nicht alles perfekt, aber die Blockaden haben sich…

Read More

Ungeliebtes oder „sexy“ IT-System?

Partizipative Digitalisierung von HR-Prozessen Digitalisierung ist in aller Munde und wird teilweise als das Allheilmittel für die Modernisierung von Human Resources betrachtet. Es gibt gute und es gibt weniger gute Beispiele, HR-IT-Anwendungen, die ihren Mehrwert leisten und solche, die wenig genutzt in der Ecke verstauben. Von diesen Erfahrungen können wir viel lernen können. Schauen wir uns ein Beispiel aus der betrieblichen Praxis an: Ein Softwarehaus führt flächendeckend ein Skill-Management-System ein. Ziel ist u.a. die Unterstützung der Projektmanager*innen beim Staffing, heißt die gezieltere Auswahl von Projektmitarbeiter*innen für neue Vorhaben. Das Unternehmen…

Read More

Impulse für die Personalarbeit 2021 –V4HR / Teil 2 – HR ist gefragt – V4HR

Wir schlagen für Sie als Unternehmer*in, Führungskraft und Mitarbeiter*innen vor, auf die folgenden vier „V“ zu schauen: Vernetzung, Vertrauen, Vorbild und Veränderung. Übernehmen wir Verantwortung! We for HR. Vernetzung Wir haben in unseren Unternehmen eine große Chance und damit die Verantwortung als Personaler*innen oder als Berater*innen gegenüber unseren Kund*innen, Wissen, Handeln und Menschen zu vernetzen. Was würde passieren, wenn wir wirklich die Ressourcen von Mitarbeiter*innen sehen? Aber nicht aus dem Blickwinkel, was fehlt, sondern was an Talenten vorhanden ist und nicht unterdrückt werden darf. Was können und machen unsere Mitarbeiter*innen…

Read More

Impulse für die Personalarbeit 2021 – V4HR Teil 1 – Loslassen und Starten

Nichts Neues Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange und es mag wohl keine Zweifel an der Heftigkeit der aktuellen und noch vor uns liegenden Veränderung in allen Lebensbereichen geben. Die aktuelle und noch mit ihren Auswirkungen weitreichende Pandemie verschärft, beschleunigt und präzisiert den Prozess schonungslos. Dies betrifft in Deutschland leider auch die Defizite an Innovation und umsichtigem Strukturwandel, die ohnehin bestanden und bestehen. Mit den beiden Beiträgen in Personal Intern geben wir gedankliche Anregungen zur Debatte, in diesen Zeiten besonders für Management und Personalarbeit. Disziplinlosigkeit Werden wir Disziplinen…

Read More

Future Digital Skills Report: Durch Kompetenzentwicklung für die digitale Arbeitswelt befähigen. Welche digitalen Skills braucht Ihre Belegschaft in der Zukunft?

Autor: Prof. Dr. Kurt Jeschke, Professor und Prorektor Corporate an der IUBH Internationalen Hochschule (Erfurt) Welche Schlüsselkompetenzen benötigen wir in einer zunehmen digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt? Dieser Frage geht der neue Future Digital Skills Report 2021 der IUBH Internationalen Hochschule (Erfurt) nach. Die Studie beleuchtet unter anderem die zehn nachgefragtesten digitalen Skills und untersucht, in welchen übergeordneten Bereichen der Bedarf nach neuen Qualifikationen am höchsten ist. Darüber hinaus zeigt sie auf, wie Fach- und Führungskräfte ihren persönliche Qualifizierungsbedarf sowie den ihrer Belegschaft heute einschätzen und wie berufliche Weiterbildung bedarfsgerecht gestaltet…

Read More

Für’s Selbstbewusstsein: Anerkennung von Vorgesetzten ist wichtiger als Gehalt

Das Mantra „nicht geschimpft ist genug gelobt“ prägt in Deutschland noch vielerorts die Führungskultur. Ob das besonders förderlich ist, scheint allerdings fraglich. In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov hat sich die Jobseite Indeed (Düsseldorf) umgehört und herausgefunden: In Deutschland hängt das Selbstbewusstsein im Job in erster Linie von der Wertschätzung ab. Als wichtigste Faktoren, die zum Selbstbewusstsein im Job beitragen, nannten die Befragten die Anerkennung von Vorgesetzten (55%), Kolleg*innen (42%) und Kunden (38%). Eine untergeordnete Rolle für das Selbstbewusstsein spielen dagegen offenbar Gehaltserhöhungen (31%), Bonuszahlungen (20%) und Beförderungen (12%). Das…

Read More

Echte Chancengerechtigkeit im Beruf oder ein leeres Versprechen – Individualität fördern – Soziale Herkunft als 7. Vielfaltsdimension ausgerufen

Nutzen von bisher vertanen wirtschaftlichen Potenzialen Der Verein „Charta der Vielfalt“ hat auf Basis von Studien- und Umfrageergebnissen am 21. Januar 2021 soziale Herkunft als siebte Vielfaltsdimension, neben den anderen sechs Dimensionen bezüglich Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung, ethnische Herkunft und sexuelle Orientierung im Rahmen von Diversity Management in Deutschland verkündet. Die „Charta der Vielfalt“ wirbt darum, das kreative und wirtschaftliche Potenzial von allen Mitarbeitern in Organisationen und Unternehmen einzubinden und zu nutzen. So soll mehr Chancengerechtigkeit im Beruf und in der Arbeitswelt erreicht werden und nicht nur den sogenannten Eliten…

Read More

Weiterbildung in der Krise – Online-Formate als echte Perspektive

Seit März letzten Jahres stehen Personalabteilungen und Weiterbildungsanbieter unter Schock. Während die einen hektisch die nächste Kurzarbeit planten, waren die anderen erst einmal arbeitslos. Ganze Führungskräfteentwicklungen wurden abgesagt und das vorsorglich bis Ende 2021. Anfang dieses Jahres fiel dann auf, dass „sich tot stellen“ offensichtlich auch keine gute Variante ist. Unternehmen brauchen reflektierte und konfliktfähige Führungskräfte und Mitarbeitende, um auf dem Markt zukunftsfähig zu sein. Das online arbeiten bleibt herausfordernd. Internationalisierung, Digitalisierung und die Veränderung des persönlichen Arbeitens erfordern kurz- und mittelfristige Lösungen. Mitarbeitende sollen Abstand halten und gleichzeitig vernetzt…

Read More