Outplacement in der Wissenschaft – Trennungsgespräch als Kernpunkt der Trennungskultur

Mit dem Thema „Trennungsgespräche“ befasste sich Michael Gallinger im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Seine im Herbst 2020 angefertigte Bachelorarbeit trägt den Titel „Die Optimierung von Trennungsprozessen und Handlungsempfehlungen während eines Outplacement-Prozesses aus Unternehmenssicht mit dem Schwerpunkt Trennungsgespräche“. Hier werden Grundsatzprobleme von Trennungsgesprächen thematisiert und mögliche Lösungswege beleuchtet. Einleitend stellt Gallinger fest, dass die Fachliteratur zum Personalmanagement sich nur in sehr geringem Maße mit dem Thema Personalabbau befasst. Auf neun Beiträge über Personalbeschaffung kommt lediglich einer über Personalabbau. Im theoretischen Teil seiner Arbeit zeichnet Gallinger ein…

Read More

Outplacement-Beratung oder Coaching: Ist das nicht dasselbe?

Was Outplacement-Berater von Coaches unterscheidet Im Outplacement werden die Begriffe „Beratung“ und „Coaching“ häufig miteinander vermengt oder synonym gebraucht. Dabei gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Beratung und Coaching: In der Beratung geht es darum, was der Berater weiß – seine fachliche Expertise und seine Berufserfahrung, von denen der Klient profitieren möchte: „Ich sage dir, wie es geht.“ Im Coaching hingegen geht es darum, was der Klient (auch Coachee genannt) weiß. Der Coach hilft ihm, seine eigenen Ressourcen zu nutzen und für sich selbst Lösungen zu finden: „Ich helfe dir,…

Read More

OUTPLACEMENT IN DER WISSENSCHAFT

Masterarbeit von Nico Roßa über Trennungsgespräche An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin beschäftigte sich Nico Roßa in seiner Masterarbeit mit dem Thema „Psychische und kommunikative Vorbereitung von Führungskräften auf Trennungsgespräche“. Roßas Motivation entsprang eigener Erfahrung, einmal als „Gekündigter“ und einmal als „Verbleibender“. In beiden Fällen lief der Trennungsprozess fachlich und menschlich sehr unbefriedigend ab. Mit seiner Arbeit möchte Roßa eine Verbesserung bewirken. Das Trennungsgespräch als Bestandteil des Trennungsmanagements ist nicht nur für die Betroffenen schwierig, sondern stellt auch Führungskräfte vor Probleme, sowohl bei der Kommunikation als auch bei…

Read More

OUTPLACEMENT-BERATUNG: WIE ALLES BEGANN – Eberhard von Rundstedt nachträglich zum 80. Geburtstag

Eberhard von Rundstedt (*07.09.1940), studierter Jurist und Rechtsanwalt, zählt zusammen mit Dr. Fritz Stoebe zu den Wegbereitern des Outplacements in Deutschland. 1985 gründete er die von Rundstedt & Partner GmbH. Dabei hatte er erst ein Jahr zuvor zum ersten Mal das Wort „Outplacement“ gehört. Damals waren Vertreter des amerikanischen Beratungsunternehmens D & B (später DBM – Drake Beam Morin) in sein Büro gekommen, um sich einige juristische Fragen zum Thema Stellenvermittlungshilfe beantworten zu lassen. Sie erwähnten dabei auch, dass sie einen Lizenznehmer für das Deutschlandgeschäft suchten. Das fand von Rundstedt interessant, und…

Read More

Neue Grundsätze der OUTPLACEMENT-BERATUNG des BDU

Mit relativ wenig Aufsehen hat der BDU 2020 neue „Grundsätze der Outplacement-Beratung“ (GdOPB) veröffentlicht, die nach eigener Aussage „einen qualitativ hochwertigen und seriösen Beratungsprozess“ sicherstellen. Sie „bieten sowohl den Kunden und Kandidaten als auch den Outplacement-Beratungen selbst eine verlässliche Orientierung in allen Phasen der Dienstleistung“. In den Grundsätzen werden unter anderem detaillierte Aussagen getroffen zu • Anforderungen an das Beratungsunternehmen • Vorgespräch mit dem Auftraggeber • Vertragsgestaltung • Beratungsprozess mit dem Kandidaten Die hier aufgestellten Kriterien ermöglichen Auftraggebern, die Qualität von Outplacement-Beratungsgesellschaften zu überprüfen, Angebote zu vergleichen unseriöse Anbieter zu…

Read More

OUTPLACEMENT-BERATUNG IN DEUTSCHLAND 2020 – Zahlen und Trends aus der neuen BDU-Studie (Teil 2)

Fortsetzung von Pi 29/20 Im ersten Teil hatten wir Ihnen bereits einige Zahlen und Einschätzungen aus der aktuellen Studie „Outplacement-Beratung in Deutschland 2020“ des BDU vorgestellt. Heute geht es um Auftraggeber, Programme, Kosten und Platzierungsmethoden. Auftraggeber: Unter den Auftraggebern bilden, wie schon eh und je, Großunternehmen und Konzerne den Schwerpunkt; sie sind für 59 % des Gesamtmarktumsatzes verantwortlich. Mittlere Unternehmen sorgen für 37 % (2015: 32 %) und Kleinunternehmen nur noch für 4 % des Umsatzes (2015: 12 %). Programme: Betrachtet man den Gesamtumsatz der Branche, so ist der Anteil der unlimitierten Beratung seit der…

Read More

OUTPLACER = GEWINNER DER CORONA-KRISE? Neue Studie des BDU zum Outplacement-Markt 2020 (Teil 1)

„Outplacement-Berater erwarten nach Auslaufen des Kurzarbeitergeldes eine kräftige Nachfrage“ – unter diesem Titel stellt der BDU im Juli 2020 seine neue Studie zum Outplacement-Markt vor. Noch für 2020 wird ein Umsatzplus von 2 % vorausgesagt (auf 89 Mio. Euro). 2021 soll der Umsatz sogar kräftig in zweistelliger Höhe nach oben schnellen. Aus welcher Quelle sich die Zuversicht der Outplacement-Berater speist, bleibt unklar. Zwar könnte man vermuten, dass bei einer steigenden Zahl von Entlassungen – wie durch die Corona-Krise zu erwarten – auch die Nachfrage nach Outplacement-Beratung steigt. Doch Branchenkenner wissen, dass dieser…

Read More

PERSONALABBAU AUF FREIWILLIGER BASIS

Statt Kündigungen setzen immer mehr Unternehmen auf Programme, die das freiwillige Ausscheiden von Mitarbeitern zum Ziel haben. Grund dafür ist zum einen die Vermeidung von Imageschäden; zum anderen sind bei manchen Firmen wegen einer vereinbarten Beschäftigungsgarantie Kündigungen gar nicht möglich. Der Personalabbau auf freiwilliger Basis bietet Vorteile: weniger Unruhe im Betrieb keine gerichtlichen Streitigkeiten eventuell schnellere Durchführung Die Freiwilligenprogramme gibt es in zwei Varianten: Offen, dabei erhalten alle Mitarbeiter (bis auf bestimmte Key Player) das Trennungsangebot Selektiv, dabei werden nur zuvor definierte Mitarbeiterkreise angesprochen Offene Programme bergen die Gefahr, dass…

Read More

OUTPLACEMENT IN DER WISSENSCHAFT – Studie der CBS International School of Business in Kooperation mit VBLP

Die CBS International School of Business in Köln hat unter Leitung von Prof. Dr. Anja Karlshaus und Prof. Dr. Irene López verschiedene Aspekte der Outplacement-Beratung erforscht. Master- bzw. Bachelorstudenten sowie Wissenschaftler bearbeiteten in Kooperation mit der Outplacement-Beratung VBLP eine Reihe für sich stehender Fragestellungen, wie zum Beispiel „Der Stellenwert von Outplacement im Employer Branding“, „Voraussetzungen und Nutzen der Outplacement-Beratung“, „Evaluierung der VBLP-Outplacement-Instrumente aus Sicht des entlassenen Mitarbeiters“ sowie „Chancen und Limitationen von E-Placement“. Was für Klienten wichtig ist Für das Kapitel „Evaluierung der Outplacement-Instrumente“ wurden 14 ehemalige Klienten von VBLP…

Read More

ZUM TOD VON HERBERT MÜHLENHOFF

Mit Herbert Mühlenhoff (*07.09.1950, † 03.01.2020) ist ein Pionier der Outplacement-Branche von uns gegangen. Bereits 1990 machte der Diplom-Ökonom und Diplom-Betriebswirt sich in der damals noch jungen Branche selbstständig, nachdem er umfangreiche Führungserfahrung bei der Dresdner Bank gesammelt hatte. Anfang der 90er Jahre war die Outplacement-Beratung in Deutschland kaum bekannt, und es gab nur eine Handvoll Anbieter. Die Mühlenhoff Managementberatung entwickelte sich sehr schnell zu einem der Marktführer, neben den Unternehmen von Dr. Fritz Stoebe, dem Begründer der Outplacement- Beratung in Deutschland, und von Eberhard v. Rundstedt, der 1985 mit…

Read More