Brose und Volkswagen starten Gemeinschaftsunternehmen

Brose Sitech tritt seit 1. Januar 2022 als eigenständiger Lieferant von Sitzsystemen am globalen Markt auf. Die Kooperationspartner Brose und Volkswagen sind mit jeweils 50 Prozent am Joint Venture beteiligt. Hauptsitz des Gemeinschaftsunternehmens ist Polkowice in Polen. An insgesamt acht Standorten in Polen, Deutschland, China und Tschechien sind rund 5.000 Mitarbeiter tätig. Die Belegschaft soll auf etwa 7.000 Mitarbeiter wachsen. Im Vorstand von Brose Sitech hat Thomas Spangler, bisher Geschäftsführer Produktion der Brose Gruppe, den Vorsitz inne. Zum Top-Management gehören auch der kaufmännische Vorstand Tomasz Lewandowski und Stefanie Wangemann als Personalvorstand. „Brose Sitech hat die Kompetenzen und das Know-how, um aktuelle und künftige Ansprüche an Komfort, Sicherheit und Flexibilität des Innenraums zu erfüllen. […]“, erklärt Ulrich Schrickel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Gruppe und Vorsitzender im Aufsichtsrat von Brose Sitech. Brose übernimmt die industrielle Führung im Joint Venture und wird es vollständig konsolidieren.