Jubiläum: 25 Jahre Jobware

Der Startpunkt des Online-Recruitings war die Publikation von Stellenanzeigen im “World Wide Web”. Seitdem leistet Jobware Pionierarbeit. Es dauerte viele Jahre, bis alle online waren und noch länger, bis die Papierbewerbung in den Hintergrund rückte. Die Vision, erstklassige Unternehmen und Kandidaten im Internet zusammenzuführen, wurde zu einer Erfolgsgeschichte. Heute zählt das Startup Jobware 200 Mitarbeiter. Am Tag der Arbeit 1996 haben der Gründer von Jobware, Dr. Randolph Vollmer und die Mitstreiter der ersten Stunde – heute würden sie C’s oder Computer-Geeks genannt – exakt 42 (wirklich Zufall und doch die Lösung für alles!) Stellenanzeigen im Internet veröffentlicht – und das zu einer Zeit, als Tageszeitungen ob der vielen Stellenanzeigen kaum durch den Schlitz des Briefkastens passten. Es folgte erst schnelles Wachstum, dann die Krise nach dem 11. September 2001, durch die das Unternehmen vom Vertrauen des Gesellschafters Medien Union getragen wurde. Auch heute ist Jobware immer vorne dabei, wenn es um die Erschließung neuer digitaler Reichweiten geht. Dank massiver Investitionen ins Eye-Tracking kann Jobware heute sehr präzise vorhersagen, wie eine Stellenanzeige wahrgenommen und welche Emotionen sie auslösen wird. Kaum war die Apple-Watch auf dem Markt, schon reichte ein Blick aufs Handgelenk, um von Jobware über neue Jobs informiert zu werden. Es brauchte einen waghalsigen Wettflug von Quadrocoptern durch die Büros am Firmensitz in Paderborn, um zu wissen, wie Bewerber ihren zukünftigen Arbeitsplatz digital und mit Freude erleben können. Herzlichen Glückwunsch!