Personalberater vs. Personalvermittler

Personalberatung und Personalvermittlung sind Begriffe, die oftmals fälschlicherweise miteinander gleichgesetzt werden. Welche Dienste jeweils dahinterstecken, worin die Unterschiede liegen und wer für Sie der richtige Partner für eine Zusammenarbeit ist, schauen wir uns etwas genauer an.

Die Personalvermittlung als unterstützender Partner bei der Rekrutierung

Um in der Personalvermittlung das Risiko beim erfolgsbasierten Modell zu minimieren, wird das Kandidatenprofil an mehrere Unternehmen gleichzeitig versendet. Somit steht der Kandidat im Fokus und nicht das Kundenunternehmen mit seiner offenen Vakanz. Im besten Fall stößt das Kandidatenprofil des Personalvermittlers gleich bei mehreren Unternehmen auf Interesse. Das Risiko für den Personalvermittler, am Ende ohne Honorar dazustehen, wird dadurch minimiert. Das bedeutet auch, dass die Bedürfnisse des Kundenunternehmens nicht direkt im Vordergrund stehen und dadurch die Dienstleistungsqualität auf keinem hohen Niveau sein kann.

Unternehmen sollten Personalvermittler daher mehr als zusätzliche Beschaffungsquelle der eigenen Rekrutierungsmaßnahmen ansehen.

  • Honorarmodell: Erfolgsbasiert auf Grundlage desBruttojahreszielgehalts
Die Personalberatung als ganzheitliche Betreuung bei der Rekrutierung

Die meist exklusiv beauftragte Personalberatung setzt wesentlich früher an, ist weitaus aufwendiger und umfangreicher als die Personalvermittlung. Letztendlich geht es auch hierbei um die Besetzung einer Stelle, jedoch wird sie in der Regel nur dann in Anspruch genommen, wenn signifikante Schlüsselpositionen neu besetzt oder geschaffen werden sollen. Diese sind meist so bedeutsam und so hoch dotiert, dass sich das Unternehmen keine „Fehlbesetzung“ leisten kann.

Da der Rekrutierungsprozess bei Positionen dieser Größenordnung durch Mangel an geeigneten Kandidaten erschwert wird, muss in der Regel mehr Zeit investiert werden. Ein Personalberater setzt sich zunächst sehr intensiv mit der Position und seinem Kunden auseinander und macht sich mit gegebenen Strukturen vertraut, bevor er das Anforderungsprofil abstimmt. Um eine solche Stelle bestmöglich und nachhaltig zu besetzen,kommt es auf jedes Detail an.

Sobald das Anforderungsprofil definiert ist, entwickelt der Personalberater eine Suchstrategie. Im Gegensatz zum Personalvermittler sucht er ganz gezielt – meist per Direktansprache. Fingerspitzengefühl, Überzeugungskraft und Diskretion sind bei dieser Vorgehensweise besonders wichtig. Denn in den meisten Fällen sind die Top- Kandidaten nicht frei verfügbar, sondern befinden sich in einer Festanstellung. Gute Personalberater wissen genau, wo sie diese Kandidaten finden und wie man sie anspricht.

Während der Kandidatengespräche wird zusätzlich die Persönlichkeit des Kandidaten analysiert und mit der Unternehmenskultur des Kunden abgeglichen. Denn häufig ist diese ein entscheidendes Kriterium, wenn es um den langfristigen Erfolg der Stellenbesetzung geht. Auf Wunsch begleitet und coacht der

Personalberater den Kandidaten auch nach der Einstellung, um einen erfolgreichen Start im neuen Job zu gewährleisten.

  • Honorarmodell: Retainer (1/3 des Honorars bei Auftragserteilung, 1/3 bei Präsentation der Kandidaten, 1/3 bei Vertragsabschluss mit einem Kandidaten) auf Grundlage desBruttojahreszielgehalts
Wer ist nun der richtige Partner für eine Zusammenarbeit?

Um eine, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, Entscheidung treffen zu können, sollten Sie festlegen, was Ihnen bei der Besetzung der vakanten Stelle wichtig ist. Wenn Sie in der Personalabteilung selbst die Zeit und das nötige Know-how haben und die Time-to-Hire nicht im Vordergrund steht, können Sie auf einen Personalvermittler zurückgreifen, der Sie bei der Suche unterstützt. Besteht hingegen Zeitdruck, ist das Suchprofil rar, haben Sie ganz bestimmte Anforderungen an die Kandidaten oder ist Ihnen ein gutes Image im Arbeitsmarkt wichtig, sollten Sie immer einen seriösen Personalberater exklusiv mit der Suche beauftragen. Um dann das Risiko einer „Fehlinvestition“ zu minimieren, sollten Sie sorgfältig die Qualität des Beraters abprüfen. Bei einem Beratungsunternehmen, das viele Jahre im Markt ist und über nachweislich zufriedene Kunden verfügt, sollte das Risiko sehr gering sein.

Andreas Glass arbeitet als Berater im Bereich Executive Search sowie Expert Search für das Unternehmen SELECTEAM Deutschland GmbH in München. Herr Glass ist in der Identifikation und Ansprache von Top Kandidaten aktiv. Die nachhaltige Besetzung von Schlüsselpositionen in der deutschen Wirtschaft steht in seinem Fokus. Sie erreichen ihn unter a.glass@selecteam.de oder telefonisch unter 089 614 65 65 0.