Klimahysterie? Was Klimaschutz mit Führung zu tun hat

Nicht jeder möchte vielleicht bei Klima-Protesten mitmachen, aber im eigenen Verantwortungsbereich für mehr Klimaschutz zu sorgen, ist ohne Zweifel sinnvoll und notwendig. Führungsverantwortung ist deshalb auch eine Verpflichtung zum Klimaschutz.

„Wir sind hier in unserer Abteilung echte Klima-Sünder. Und Sie als Verantwortlicher tun nix dagegen!“, war die klare Ansage eines jungen Mitarbeiters an eine verdutzt dreinschauende Führungskraft. Ein anderer Mitarbeiter rollte die Augen und murmelte etwas von „Klimahysterie“, dem gerade gekürten Unwort des Jahres, mit dem „Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und Debatten diskreditiert“ werden, so eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt.

Aber was kann denn getan werden? Die Möglichkeiten sind vielfältig und einfach. Natürlich kann man sich erstmal bei Experten Inspiration holen, aber viele einfache Maßnahmen kennen wir doch schon seit langem. Sie reichen von ausgeschalteten Monitoren, Druckern und Kopierern in ungenutzten Zeiten, über Schreibtischlampen anstatt Deckenleuchten, 1°C weniger Raumtemperatur, nicht zu kalt eingestellte Kühlschränke, weniger Ausdrucke von Mails bis zur Nutzung der Treppen anstatt des Aufzugs. Hört sich vielleicht banal an, bringt aber eine sofortige Wirkung.

Warum nehmen wir uns nicht mit unserem Team 15 Minuten Zeit, um über unsere eigenen wirkungsvollen Möglichkeiten und Maßnahmen nachzudenken? Nach meiner Erfahrung haben die Mitarbeiter viele praktische Ideen, die schnell umzusetzen sind …und die Realisierung auch gerne übernehmen.

Gleichzeitig sind Führungskräfte Vorbilder. Hier kommt es auf die Haltung an: Wenn schon die Führungskräfte im Arbeitsalltag nicht auf Klimaschutz achten oder nachlässig damit umgehen, warum sollten es dann die Mitarbeiter tun? Führungskräfte sollten immer mit Initiative, Engagement, Tatkraft, Optimismus und Zuversicht vorangehen. Also dann gerne auch beim Klimaschutz.

Wir alle können mehr für den Klimaschutz tun. Ganz einfach und leicht. In unserem Verantwortungsbereich und mit unserem Team. Mit unserem Vorbild und mit unserer Führung. Fangen wir einfach an. Jetzt!

Ihr

Christoph Hauke