Bayer verkleinert Vorstand

Der Aufsichtsrat der Bayer AG (Leverkusen) hat beschlossen, mit Wirkung zum 1. Januar 2020 den Vorstand des Unternehmens von derzeit sieben auf dann fünf Vorstände zu verkleinern. Dr. Hartmut Klusik (63) und Kemal Malik (56) werden das Unternehmen zum 31. Dezember 2019 verlassen. Die beiden Vorstandspositionen werden als Teil der angekündigten Effizienzmaßnahmen nicht nachbesetzt. Klusik gehört seit Januar 2016 dem Vorstand an und verantwortet die Bereiche Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. Zudem ist er Arbeitsdirektor der Bayer AG. Malik ist seit Februar 2014 Mitglied des Gremiums und zuständig für den Bereich Innovation sowie die Region Asien/Pazifik. Ihre Aufgaben werden neu zugeordnet: Die Themenfelder Personal sowie Nachhaltigkeit und „Leaps by Bayer“ – eine Organisationseinheit, die frühe Investitionen in Technologien mit bahnbrechendem Potenzial tätigt – werden zukünftig vom Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann geführt. Baumann wird zudem die Funktion des Arbeitsdirektors übernehmen. Der Bereich „Engineering and Technology“ berichtet an Finanzvorstand Wolfgang Nickl. Der Vorstand der Bayer AG besteht damit ab dem 1. Januar 2020 aus dem Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann, Finanzvorstand Wolfgang Nickl sowie den für die Divisionen zuständigen Liam Condon (Crop Science), Stefan Oelrich (Pharmaceuticals) und Heiko Schipper (Consumer Health). „Wir haben den stets offenen und konstruktiven Austausch auf Augenhöhe mit Herrn Dr. Klusik sehr geschätzt – auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren. Im Umgang mit unseren Kolleginnen und Kollegen sind Glaubwürdigkeit und Wertschätzung die unverrückbare Basis. Als Vorstandsvorsitzender steht Herr Baumann für diese Werte ein. Wir setzen darauf, dass dies ebenso für seine Rolle als Arbeitsdirektor gilt“, sagte Oliver Zühlke, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats von Bayer.