Neue Arbeitsdirektorin im Vorstand der Metro AG

Andrea Euenheim (46) wird zum 1. November 2019 als neue Arbeitsdirektorin in den Vorstand der METRO AG berufen. Sie folgt bei dem internationalen Großhandels- und Lebensmittelspezialisten auf Heiko Hutmacher (62), der das Unternehmen zum 31. Dezember 2019 auf eigenen Wunsch verlässt. Mit Euenheim zieht eine ausgewiesene Handels- und Personalexpertin in den Vorstand der METRO AG ein. Die Managerin hat seit 2007 in verschiedenen leitenden Positionen beim US-Technologie- und Handelsunternehmen Amazon gearbeitet, zuletzt als Leiterin Personal für die Globale Expansion, Fusionen und Übernahmen am Hauptsitz im amerikanischen Seattle. In der fast 55-jährigen METRO Geschichte ist sie die erste Frau im Vorstand des internationalen Handelskonzerns. Im Mai 2019 hatte der gegenwärtige Arbeitsdirektor Heiko Hutmacher Vorstand und Aufsichtsrat der METRO AG darüber informiert, dass er nach acht Jahren für eine Verlängerung seines Vertrags über den September 2020 hinaus nicht zur Verfügung steht. Hutmacher wird bis zum 31. Dezember 2019 im Unternehmen bleiben, um eine reibungslose Übergabe seiner Aufgaben an die neue Arbeitsdirektorin zu garantieren. „Heiko Hutmacher steht für die Implementierung einer neuen Arbeitskultur bei METRO. Er hat den Traditionskonzern für die Arbeitswelt der Zukunft aufgestellt und gleichzeitig die damit einhergehenden Transformationsprozesse absolut vorbildlich moderiert. Dafür gilt ihm mein persönlicher und der Dank des gesamten Vorstands der METRO AG. Mit Andrea Euenheim begrüßen wir eine starke Nachfolgerin in unserem Unternehmen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr“, sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.