Employer Branding muss messbar(er) werden! Dabei sind Kennziffern unverzichtbar

Seien wir mal ganz ehrlich, wie oft werden Stellenanzeigen nach-geschaltet und dafür alte Vorlagen aus der Schublade gezogen so nach dem Motto, diese Position hatten wir doch schon einmal. Aber ist das wirklich der richtige Weg? Gilt es nicht genau jetzt noch einmal einen Schritt zurück zu gehen und sich folgende Fragen zu stellen? Warum muss diese Stelle schon wieder ausgeschrieben werden? Passt diese Anzeige noch oder passte sie überhaupt? Sprach sie damals die richtigen Bewerber an? Passt sie noch zur Entwicklung Ihres Unternehmens und zu Ihnen als Arbeitgeber?

Der richtige Zeitpunkt über Kennziffern-gesteuertes HR Management nachzudenken

Wie schön wäre es, wenn HR in o.a. Beispiel bereits auf Kennziffern zugreifen könnte. Kennziffern erleichtern nicht nur die HR Arbeit, sondern bieten Ihnen die Möglichkeiten Handlungsfelder zu erkennen, zu priorisieren und genaue Zielvorgaben definieren zu können. Und last but not least sorgt eine genaue Auswertung der Kennziffern dafür, dass Sie Ihrer Agentur ein eindeutiges Briefing geben können, welche Ziele Sie unmittelbar, mittelfristig oder langfristig verfolgen. Kennziffern bieten dabei die beste Plattform einen Vorher-Nachher Vergleich anzugehen und Ihre und die Arbeit der Agentur insgesamt messbar zu machen.

Welche Kennziffern stehen HR zur Verfügung?

Eine Menge. Neben den Klassikern sind bezüglich des Zeitmanagements time-to-fill, time-to-interview, time-to-internal-feedback zu benennen und bezogen auf die Kostenschraube cost per hire, cost per applications. Dabei sollte ein ganz besonderes Augenmerk Kennziffern zur Überprüfung der Qualität und Effizienz gewidmet werden: eingegangene Bewerbungen pro Rekrutierungskanal –unterschieden nach Quantität und Qualität der Bewerber, die Verweildauer der Bewerber bzw. Mitarbeiter, Umwandlungsrate, Krankheitsquote, Kündigungsgründe, Zufriedenheitsquote und auch Weiter-Empfehlungsrate. In der Summe spiegeln Ihnen diese Werte ein klares Bild, wie es um Ihr Unternehmen steht.

Diese Auswahl an Kennziffern sind nur Beispiele. Sie sollten noch ergänzt und an Ihre spezifischen Anforderungen angepasst werden.

Für Kennziffern-gesteuertes HR Management ist es nie zu spät

Kennziffern zeigen unmittelbare Handlungsfelder auf. Sie lassen sich priorisieren, sie bieten eine Vorher-Nachher Betrachtung und machen Erfolge messbar, ob die Maßnahmen gegriffen haben oder wo noch nachjustiert werden muss.

Wer wünscht sich nicht positive Kennziffern, sind sie doch eindeutige Garanten dafür, dass Sie gute Arbeit geleistet haben und als authentische Arbeitgebermarke passende Bewerber überzeugen und Mitarbeiter begeistern können.

Das wünsche ich Ihnen von Herzen.

Ihre Johanna Füllgraf

 

Johanna Füllgraf ist Expertin und Impulsgeberin mit jahrelanger Expertise  im strategischen Aufbau von Arbeitgebermarken und Employer Branding. Sie berät Personalverantwortliche bei der Umsetzung von Employer Branding Projekten sowie Agenturen beim Aufbau von reibungslosen Prozessen und Training von Mitarbeiter- und Vertriebsteams.

Johanna Füllgraf, Beratung, Projektmanagement und Training, Tel: +49 151 50131050 oder johanna.fuellgraf@gmail.com