5. Zukunftskompetenz: Projektmanagement! Die 5 Kernkompetenzen für Fach- und Führungskräfte (Teil 5/5)

Das Buch zur Serie – erschienen bei der FAZ Kernbotschaft: Der Anfang entscheidet!   Die Ausgangssituation: Zu viele Projekte, zu wenig Ressourcen und alles hat höchste Priorität. Das scheint der Standard im Projektgeschäft zu sein. Nur knapp die Hälfte aller Projekte liefern die gewünschten Ergebnisse in der vereinbarten Zeit zum besprochenen Preis. Somit werden Projekte an vielen Stellen zum Ressourcenverschwender Nummer 1. Da scheint es sehr verständlich, dass nach neuen Ansätzen gesucht wird. Agiles Projektmanagement soll das Problem beheben. Doch egal ob agil oder klassisch, die Methode allein kann das…

Mehr...

4. Zukunftskompetenz: Selbstorganisation! Die 5 Kernkompetenzen für Fach- und Führungskräfte

Das Buch zur Serie – erschienen bei der FAZ   Kernbotschaft: Effektivität braucht Raum und Zeit! Die Ausgangssituation: Die Frage, wie wir unsere Zeit gut einteilen, ist essentiell. New Work beginnt bei der eigenen Selbstorganisation. Gerade die neuen Medien und die Digitalisierung tragen dazu bei, dass Mitarbeiter jederzeit erreichbar und online sind. Irgendwo auf der Welt ist immer was los. Ständig neue Projekte und Erkenntnisse überfluten die Beteiligten mit zum Teil nicht mehr überschaubaren Informationen und Aufgaben. Viele verbringen mehr als die Hälfte der Zeit damit, Informationen zu managen. Es…

Mehr...

3. Zukunftskompetenz: Kommunikation! Die 5 Kernkompetenzen für Fach- und Führungskräfte (Teil 3/5)

Das Buch zur Serie – erschienen bei der FAZ Kernbotschaft: Unterschiede führen zum Ergebnis! Die Ausgangssituation: In einer immer globaleren Businesswelt wird Kommunikation zum zentralen Erfolgsfaktor. Dort wo unterschiedliche Kulturen und Hintergründe aufeinandertreffen entscheidet die Art unserer Gesprächsführung über die Güte der Ergebnisse. Informiert und gesprochen wird im Berufsalltag viel, aber ist das immer gute Kommunikation? In Meetings, Workshops, direkten Gesprächen oder virtuellen Konferenzen – viel Zeit wird für Kommunikation verwendet. Doch verstehen wir dabei einander wirklich? Gerade wenn unterschiedliche Meinungen vorherrschen, wird Kommunikation von den Beteiligten oft als anstrengend…

Mehr...

2. Zukunftskompetenz: Selbstführung! – Die 5 Kernkompetenzen für Fach- und Führungskräfte (Teil 2/5)

Das Buch zur Serie – erschienen bei der FAZ Kernbotschaft: Agilität braucht Selbstvertrauen! Die Ausgangssituation: Agile Methoden sind in aller Munde. Der Ruf nach Agilität, um in einer immer komplexer werdenden Businesswelt noch effektiv zu sein, wird immer lauter. Die Erfahrung zeigt, einfach nur agile Methoden einzuführen und zu hoffen, dass damit alle Probleme gelöst sind, reicht bei weitem nicht aus. Agilität erfordert ein spezielles Mindset und eine entsprechende innere Haltung. Stellt sich die Frage, welche persönlichen Voraussetzungen es braucht, um in der agilen Welt bestehen zu können. In unseren…

Mehr...

1. Zukunftskompetenz: Resilienz! – Die 5 Kernkompetenzen für Fach- und Führungskräfte (Teil 1/5)

Das Buch zur Serie – erschienen bei der FAZ Kernbotschaft: Dein Zustand entscheidet! Die Ausgangssituation: Im modernen Businessalltag steigen Komplexität und Geschwindigkeit ständig an. Stress, Druck und Burnout sind häufige Folgen. Über alle Hierarchieebenen hinweg, befinden sich Mitarbeiter zunehmend im Zustand des Energiemangels. Sich ständig im roten Bereich zu bewegen, fordert einen hohen Preis. Der Zustand der Menschen wird schlechter. Konzentration, Zusammenarbeit, Effektivität und Kreativität leiden erheblich. Warum ist das so? Die moderne Gehirnforschung hat herausgefunden, dass unser Gehirn zustandsgebunden arbeitet. Je schlechter der Zustand, um so weniger Zugriff haben…

Mehr...

Zukunftsfähige Technologien im Corporate Learning

Autor: Holger Bräunlich Corporate Learning muss vom Lernenden her gedacht werden und sich die Technik zunutze machen, damit Lernen Spaß macht und effizient ist, sagt Holger Bräunlich, Business Developer DACH von Valamis. Für Unternehmen gilt, kontinuierlich das Wissen der Mitarbeiter weiterzuentwickeln, dieses Wissen universell zugänglich zu machen und dabei ein hohes Engagement der Lernenden zu erzielen. Neue Technologien lassen sich hervorragend dafür nutzen, vorgefertigte und starre Lernstrukturen zu verbannen. Corporate Learning vom Lernenden aus zu konzipieren heißt, jeden Lernenden in den Mittelpunkt der Lernstrategie zu stellen. Lernen bedeutet nicht, sich…

Mehr...

Die Zukunft von HR – ein Blick in die Glaskugel

Die Zukunft von HR ist oft eine der Großbaustellen in Unternehmen. Das Spektrum der Meinungen dazu ist denkbar weit und liegt zwischen „HR ist die Schlüsselfunktion bei der Transformation der Arbeitswelt!“ und „Die Zukunft der HR ist die Abschaffung der HR!“ Wir glauben nicht, dass es produktiv ist, sich für eine dieser Extrempositionen zu entscheiden. Aber man kann und soll sich von ihnen anregen lassen, intensiv über die Zukunft von HR nachzudenken. Als HR-Führungskraft gibt es zwei Möglichkeiten, mit diesen Fragen umzugehen: Man kann abwarten und darauf reagieren, wenn die…

Mehr...

Bain-Studie zur Digitalisierung des Personalwesens

Human Resources 4.0: Der unterschätzte Effizienzturbo – Digitalisierung des Personalwesens erhöht die Effizienz um 20 bis 30 Prozent – Gleichzeitig steigen Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität – Ein Drittel der Personalabteilungen arbeitet noch immer primär mit manuellen Prozessen Vertrieb, Produktion, IT: Die Digitalisierung der Unternehmen in Deutschland läuft in allen Branchen auf Hochtouren. Doch wichtige Bereiche wie Human Resources (HR) hinken oft noch hinterher. Das ist ein Fehler, wie die Studie „Personal 4.0: Digital gestalten statt analog verwalten“ der internationalen Managementberatung Bain & Company zeigt. Demnach kann der gezielte Einsatz von künstlicher…

Mehr...

Neue Anforderungen an HR und Führung: Rochus Mummert beschreibt 4 Trends für 2019

 – Kreativität und Eigenverantwortung – Leadership-Kompetenzen – Agile, flexible Strukturen und Netzwerke – KI im Recruiting Globalisierung und Digitalisierung verändern die Wirtschafts- und Arbeitswelt grundlegend. Bewährte Herangehensweisen und Prozesse funktionieren nicht mehr, Unternehmen sind heute auf die Fähigkeiten und das Wissen jedes Mitarbeiters angewiesen. Das erfordert nicht nur neue Führungsstile, die gesamte Arbeitswelt wird agiler und flexibler und setzt zunehmend auf eigenverantwortliche Mitarbeiter. Diese zu finden, wird jedoch angesichts des Fach- und Führungskräftemangels immer schwieriger. Damit wächst die strategische Bedeutung von HR-Funktionen wie Recruiting und Talent-Management, beobachten die Experten von…

Mehr...

Generation Z und die Arbeitswelt: Anders als man denkt

• Junge Arbeitnehmer stehen für Sicherheit, Struktur und Pragmatismus • Personalexpertin Prof. Böhlich: „Führungsstile müssen angepasst werden“ Seit mehr als einer Dekade beschäftigt die Generation Y und ihre Forderungen an die Arbeitswelt Unternehmen (und Hochschulen). Doch nun startet bereits dienächste Generation – die „Generation Z“ – ins Berufsleben und stellt mit eigenen Werten und Wünschen Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Was die 15 – 25-jährigen von ihrer Vorgängergeneration unterscheidet und wie sich Unternehmen darauf einstellen können, erforscht Prof. Dr. Susanne Böhlich von der IUBH Internationalen Hochschule. „Um erfolgreich zu sein müssen…

Mehr...