Work on your life balance / Johnson & Johnson-Mitarbeiter sollen die gesündesten weltweit werden

Die Mitarbeiter von Johnson & Johnson sollen die gesündeste Belegschaft weltweit werden. An dieser Vision von Johnson & Johnson CEO Alex Gorsky arbeiten die Pharmasparte Janssen und der Konsumgüterbereich am Campus in Neuss mit Hochdruck. Bereits seit langem wurden dafür ein strategisches Betriebliches Gesundheitsmanagement und neue Arbeitsformen eingeführt. Dabei setzen die Verantwortlichen in Neuss anders als andere Unternehmen stärker auf Eigenverantwortung als auf Incentives und Zwang. Damit hat der Mutterkonzern international bereits Erfolg: Johnson & Johnson erhöhte durch diverse Gesundheitsprogramme nachweislich Return on Investment und Markt-Performance. Zudem konnten die Mitarbeiter…

Mehr...

Fakten statt Bauchgefühl – Datengetriebenes Talent Management für ein effektiveres HR-Management

Ein effektives Talent Management ist für die Bewältigung der digitalen Transformation in aller Munde. Eigentlich müssten wir also „goldene Zeiten“ für die HR-Abteilungen haben, denen eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung der Zukunft unserer Unternehmen zukommt. Die Realität sieht allerdings oft anders aus, die Wertschätzung für die Arbeit der Personalabteilungen ist in vielen Organisationen gering und im Management-Team hat HR oft nicht das Gewicht, das angesichts der Rahmenbedingungen angemessen wäre. Woran liegt das? Vergleicht man HR mit anderen Funktionen wie Finance, Sales oder Marketing fällt sehr schnell ein Unterschied auf: insbesondere…

Mehr...

Arbeiten im digitalen Zeitalter (Teil 2/2)

Welche Hindernisse und Widerstände gilt es zu überwinden? Unternehmensführung, Personalmanager und auch Betriebsräte haben die Mitarbeiter lange wie Unmündige behandelt und taylorisierte Strukturen propagiert. Nun steht ein Umdenken in neue Prozesse und Strukturen auf der Agenda. Diejenigen Arbeitnehmer, die es sich fachlich leisten konnten, haben bereits seit längerem zu den Unternehmen gewechselt, die ihnen die gewünschten Freiheitsgrade zugestanden haben. Doch mittlerweile ist es quasi revolutioniert und Arbeitgeber müssen zunehmend lernen, dass ein Top-Down Delegieren von Arbeitszeit, -ort und -inhalt nicht mehr der Stand der aktuellen Arbeitswelt ist. Auch Betriebsräte, Gewerkschaften…

Mehr...

Arbeiten im digitalen Zeitalter (Teil 1/2)

Trend der Arbeitszeit Die Arbeitsweisen, die noch vor einem Jahrzehnt als Trend der Avantgardisten eingestuft wurden, sind mittlerweile standardisiert und oftmals Normalität. Heute sind es nicht mehr nur die Selbstständigen, die völlig unabhängig im Homeoffice oder im Café um die Ecke ihren täglichen Arbeitsplatz aufsuchen. Mittlerweile haben viele Arbeitgeber den Trend der Zeit erkannt und wissen um die Notwendigkeit, ihren Mitarbeitern Freiheitsgrade in der Gestaltung der Arbeitsmodelle zu gewähren. Die Digitalisierung hat bereits in großen Zügen unsere Arbeitswelt geprägt und teilweise auch fest im Griff. Begünstigt durch veränderte Kommunikations- und…

Mehr...

Lurse Studie zum Entgelttransparenzgesetz (ETG): Was planen Unternehmen? (Teil 2/2)

Handlungsbedarf wegen Entgeltlücke für das Gros der Unternehmen nicht gegeben Insgesamt schätzen 75 Prozent der Unternehmen, dass sie keine Entgeltlücke zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten haben und somit kein Handlungsbedarf existiert. „Dies unterstreicht, dass die viel diskutierte Gehaltslücke von 22 Prozent zwischen Frauen und Männern – quasi die Argumentationsbasis des Gesetzes – in dieser Form nicht existent ist. Es ist statistisch bewiesen, dass der oft angeführte, erhebliche Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen weniger an einer unterschiedlichen Entlohnung für dieselbe Tätigkeit liegt, sondern an den unterschiedlichen Erwerbsbiographien von Frauen und Männern“, betont Birgit…

Mehr...

Lurse Studie zum Entgelttransparenzgesetz (ETG): Was planen Unternehmen? (Teil 1/2)

Herausforderungen des ETG liegen vor allem in der Definition von Vergleichsgruppen und Prozessgestaltung 75 Prozent der Befragten sehen keinen Handlungsbedarf wegen einer Entgeltlücke Strategie ist bipolar: 40 Prozent planen, Prozess aktiv zu gestalten, 43 Prozent orientieren sich rein an Gesetzesvorgaben 6 Prozent der Befragten halten Gesetz für notwendig und sinnvoll Haben deutsche, mittelständische und große Unternehmen bereits Maßnahmen als Reaktion auf das ETG ergriffen, wo sehen sie die größten Herausforderungen und was ist ihre Strategie? Lurse hat diese und weitere Fragestellungen zum Anlass für eine Online-Studie genommen, bei der HR-Entscheider…

Mehr...

Compliance nachhaltig im Unternehmen verankern (Teil 3/3)

Eine erfolgreiche Schulungs-Kampagne ist ein Dreiklang aus Planung, Kommunikation und Konzeption Autor: Sybille Frank, Senior Consultant Training & Learning bei SELECTEAM Deutschland GmbH  (Teil 3/3) Die Teilnehmer bearbeiten in wechselnden Kleingruppen bestimmte Aufgaben oder Problemstellungen und finden gemeinsam Lösungen. Die Möglichkeit, das Thema selbst mitzugestalten, schafft dabei eine hohe Identifikation mit dem Thema. Die Herausforderung bei der Gestaltung der Workshops besteht darin, die richtigen Fragen und Aufgaben zu formulieren und eine offene Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Vorstand bzw. Geschäftsführer sollten persönlich anwesend sein und sich der Diskussion und Fragen stellen. Das…

Mehr...

Compliance nachhaltig im Unternehmen verankern (Teil 2/3)

Eine erfolgreiche Schulungs-Kampagne ist ein Dreiklang aus Planung, Kommunikation und Konzeption Autor: Sybille Frank, Senior Consultant Training & Learning bei SELECTEAM Deutschland GmbH  (Teil 2/3) Alle wichtigen Rahmenbedingungen sind nun bekannt und es folgt die Entscheidung über die Schulungsmethoden. Ein Methoden-Mix sollte in jedem Fall angestrebt werden. Das heißt, dass e-Learning-Kurse und Präsenztrainings sinnvoll kombiniert und auch Formate wie z.B. Diskussionsrunden, Gruppenarbeiten, Videos und andere berücksichtigt werden. Wichtig ist, das Lernen abwechslungsreich zu gestalten und den Lernern auch die Möglichkeit zum Austausch zu geben. Schulungsprozess festlegen Nachdem geklärt ist, zu…

Mehr...

Compliance nachhaltig im Unternehmen verankern (Teil 1/3)

Eine erfolgreiche Schulungs-Kampagne ist ein Dreiklang aus Planung, Kommunikation und Konzeption Autor: Sybille Frank, Senior Consultant Training & Learning bei SELECTEAM Deutschland GmbH  (Teil 1/3) Wissen ist ein immaterieller Vermögenswert von unschätzbarem Wert für Unternehmen. Dieses Wissen beruht auf Verstehen, das durch die Einordnung der Informationen in einen Zusammenhang oder Kontext erfolgt. Für die Vermittlung und den nachhaltigen Aufbau von Wissen bedarf es professioneller Trainings-Konzepte. Ein gutes Training berücksichtigt dabei nicht nur, was vermittelt wird, also die Theorie, sondern auch, wie etwas vermittelt wird, also den Transfer in die Praxis….

Mehr...

NEUE STUDIE VON LAB & COMPANY UND UNIVERSITÄT KASSEL

Künstliche Intelligenz im strategischen Management: Zwischen Skepsis und Optimismus Vertrauen in KI steigt: 92% würden Software auch bei strategischen Entscheidungen einbeziehen Nachholbedarf: Nur 14% der Manager nutzen KI im eigenen Unternehmen 3 „KI-Denkschulen“: Skeptiker, Optimisten und Pragmatiker Führungskräfte in der deutschen Industrie trauen der Künstlichen Intelligenz zu, Entscheidungsprozesse deutlich zu verbessern – für ersetzbar halten sie sich jedoch nicht. In ihrer Studie haben LAB & Company mit der Technologiemanagement-Expertin der Universität Kassel, Prof. Dr. Sabrina Schneider, untersucht, wie stark die Künstliche Intelligenz (KI) Entscheidungsprozesse in Unternehmen künftig prägen wird. Befragt…

Mehr...