Queb Bundesverband Special / Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting e.V.

Working Out Loud – eine Methode, die das Teilen lernen lehren soll Weg von klaren Hierarchien, hin zum Netzwerk in dem alle Teilnehmer voneinander profitieren, ist das Motto der Methode. Wie das funktioniert, erklärt der Begründer von Working Out Loud (#WOL), der US-Amerikaner John Stepper, in seinem gleichnamigen Buch „Working Out Loud“. Dabei geht es darum Kontakte zu knüpfen, Beziehungen aufzubauen und Arbeitsergebnisse im Netzwerk zu verbessern. Anschließend werden diese wieder geteilt. Die Resonanz des Netzwerkes sorgt für kontinuierliche Verbesserung durch Feedback und Diskussion. Ziel ist der Aufbau einer kollaborativen…

Mehr...

Employer Branding muss messbar(er) werden! Dabei sind Kennziffern unverzichtbar

Seien wir mal ganz ehrlich, wie oft werden Stellenanzeigen nach-geschaltet und dafür alte Vorlagen aus der Schublade gezogen so nach dem Motto, diese Position hatten wir doch schon einmal. Aber ist das wirklich der richtige Weg? Gilt es nicht genau jetzt noch einmal einen Schritt zurück zu gehen und sich folgende Fragen zu stellen? Warum muss diese Stelle schon wieder ausgeschrieben werden? Passt diese Anzeige noch oder passte sie überhaupt? Sprach sie damals die richtigen Bewerber an? Passt sie noch zur Entwicklung Ihres Unternehmens und zu Ihnen als Arbeitgeber? Der…

Mehr...

Employer Branding Special: Personalmarketing oder Employer Branding?

Personalmarketing oder Employer Branding? Das ist hier die Frage. Beide Fachbegriffe, Personalmarketing wie Employer Branding, nehmen mittlerweile eine sehr wichtige Stellung im Bereich HR ein. Die Notwendigkeit ist erkannt. Entsprechende Budgets werden eingeplant. Das ist die gute Nachricht. Und die schlechte Nachricht? Die Begrifflichkeiten gehen mittlerweile Personalverantwortlichen wie auch Agenturen so selbstverständlich über die Lippen, dass man meinen könnte, es ist allen klar, welche Disziplin wirklich derzeit angesagt ist, was sie bedeuten und welche Voraussetzungen geschaffen sein müss(t)en. Leider weit gefehlt. HR Abteilung unter Druck! Wenn ich aus eigener Erfahrung…

Mehr...