Mitteldeutsche Flughäfen bekommen neue Führungsstruktur

Read Offline:

 

Der Aufsichtsrat der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG) folgte dem Vorschlag von Götz Ahmelmann, seit 15. Oktober 2018 Vorstandsvorsitzender der MFAG, das Unternehmen mittels einer neuen Führungsstruktur schlagkräftiger aufzustellen. Gleichzeitig verabschiedete er den langjährigen Vorstand Markus Kopp. Die neue Geschäftsverteilung: Götz Ahmelmann leitet als Vorstandsvorsitzender (CEO, Chief Executive Officer) die Mitteldeutsche Flughafen AG und ist gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden. Gemeinsam mit Ahmelmann agiert Johannes Jähn im Vorstand und der Geschäftsführung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden als COO (Chief Operating Officer). Er verantwortet neben dem operativen Betrieb beider Flughäfen auch den geplanten umfangreichen Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle. Für die Ressorts Finanzen und Personal in Holding und an den Flughäfen ist der langjährige Generalbevollmächtigte Dieter Köhler als CFO (Chief Financial Officer) verantwortlich. „Mit der neuen Geschäftsverteilung schaffen wir bei den mitteldeutschen Flughäfen klare Strukturen, straffen die Entscheidungswege und werden effizienter. Damit können wir uns künftig konsequenter auf unsere Hauptaufgaben konzentrieren – die Nutzung der hervorragenden  Wachstumschancen im Passage- und Frachtbereich und die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Airports in Leipzig/Halle und Dresden“, so Ahmelmann.