Randstadt Deutschland GmbH & Co. KG

Read Offline:

Zahl beschäftigter Flüchtlinge bei Randstad verzehnfacht

Zeitarbeit bietet Geflüchteten eine gute Einstiegsmöglichkeit in den deutschen Arbeitsmarkt. Wie wichtig Personaldienstleister und Arbeitnehmerüberlassung für die Integration von Geflüchteten sind, zeigen die jüngsten Mitarbeiterzahlen von Deutschlands Branchenführer Randstad: Seit 2015 hat sich die Zahl der Beschäftigten aus den einschlägigen Asylherkunftsländern bei Randstad verzehnfacht. Waren es 2015 noch 254 Mitarbeiter, beschäftigt der Personaldienstleister aktuell 2.490 Mitarbeiter, die aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan und Somalia nach Deutschland gekommen sind. Der Trend spiegelt sich auch in der gesamten Branche wider: Ein gutes Drittel aller Arbeitssuchenden aus den Hauptasylherkunftsländern, die im vergangenen Jahr einen Job fanden, sind über Zeitarbeit beschäftigt (Quelle: „Aktuelle Entwicklungen in der Zeitarbeit“, Bundesagentur für Arbeit).