KOLUMNE Führung Special: Wirkung ist eine Frage …des richtigen Führungsverhaltens

Read Offline:

Viele Führungskräfte spüren die veränderten Anforderungen und Erwartungen durch eine zunehmende Digitalisierung und durch veränderte Einstellungen und Verhaltensweisen der jungen Generationen. Sie erleben, dass sie mit ihre Art der Führung nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielen und dass sie dadurch an Respekt und Einfluss verlieren. Und dann kommen die quälenden Fragen: Kann ich überhaupt mein Führungsverhalten verändern? Bin ich dann noch authentisch? Was denken die Kollegen und Mitarbeiter von mir?

Wesentliche Veränderungen der Rahmenbedingungen erfordern natürlich eine veränderte Führung. Keine Führungskraft möchte erfolglos sein. Und die Veränderungen durch Digitalisierung, Arbeit 4.0 und die demographische Entwicklung sind so gravierend, dass es kein „einfach weiter so“ geben kann. Eine Veränderung hin zu einer Führung 4.0 ist erforderlich und vorteilhaft.

Jede Führungskraft kann das eigene Führungsverhalten verändern. Dazu gehört einerseits das nötige Wissen um eine moderne Führung in agilen Organisationen und andererseits etwas Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Wer sich nicht weiterentwickelt, der wird nicht nur seine Zukunfts- und Beschäftigungsfähigkeit aufs Spiel setzen, der wird auch die vielen neuen Chancen zu einem besseren Erfolg ungenutzt lassen.

Die Mitarbeiter schätzen es, wenn sich Führungskräfte weiterentwickeln und ihre Kompetenzen verbessern, denn letztlich profitieren sie davon. Und Kollegen werden es als Ermutigung auffassen, auch über die zukünftige Wirksamkeit ihres Führungsverhaltens nachzudenken. Oftmals entstehen dadurch eine hilfreiche Feedback-Kultur und eine vertrauensvolle kollegiale Beratung – bestens!

Und bleibe ich authentisch, wenn ich mein Führungsverhalten verändere? Ja, natürlich! Wenn Sie durch eine ehrliche Selbstreflexion zu neuen Erkenntnissen kommen, weiterhin nach Ihren Werten handeln und Ihr Führungsverhalten bewusst und zielgerichtet verändern, dann ist weiterhin eine Authentizität gegeben.

Also, nur Mut, trauen Sie sich, Ihren Führungsverhalten zu verändern!

Ihr Christoph Hauke