Arbeitsdirektor verlässt HHLA im März 2019

Read Offline:

Heinz Brandt, Mitglied des Vorstands der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er die in seinem Anstellungsvertrag vereinbarte Möglichkeit zum vorzeitigen Ausscheiden nutzen wird und das Unternehmen zum 31. März 2019 verlässt. Er begründete den Schritt mit persönlichen Gründen. Seine Amtszeit hätte regulär am 31.12.2021 geendet. Brandt gehört dem Vorstand der HHLA seit dem 1. Januar 2009 an. Am 1. April 2009 übernahm er die Funktion des Arbeitsdirektors. Er verantwortet zudem die Bereiche Personalmanagement, Einkauf und Materialwirtschaft, Arbeitsschutzmanagement, Recht und Versicherungen einschließlich Compliance.  Der Aufsichtsrat wird den Vorstandsposten zeitnah nachbesetzen. Zur Ankündigung von Brandt, im März 2019 aus dem Vorstand der HHLA auszuscheiden, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Rüdiger Grube: „Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich Herrn Brandt für die geleistete Arbeit, die maßgeblich zur erfolgreichen Entwicklung der HHLA und des gesamten Hamburger Hafens beigetragen hat.“

Tipp: Hier ist eine attraktive HR-Vorstandsvakanz in Hamburg entstanden